Pressemitteilung

Nieder-Olm, 27. Juni 2011

Delikatessen und mehr – Grünwald Ladeneinrichtung richtet „Delicasa“ im Haller Neustadt Centrum ein

Das Neustadt Centrum Halle (Saale) ist um ein weiteres attraktives Shopping-Angebot reicher: Seit Dezember 2010 entführt das neue „Delicasa“ seine Kunden in die Welt der Feinkost. Im Sortiment hat der rund 30 Quadratmeter große Shop exklusive Delikatessen zum Verschenken oder selber genießen. Die Gesamtausführung mit Planung, Umsetzung und Montage verantwortete der Grünwald-Standort im thüringischen Magdala.

Mit dem neuen Store fügt das Einkaufszentrum seinem Branchen-Mix mit über 60 Geschäften ein weiteres Highlight hinzu. Das Neustadt Centrum befindet sich direkt in der historischen Innenstadt von Halle. Dank öffentlicher Verkehrsmittel ist das Shoppingcenter optimal zu erreichen. Feinschmecker finden bei „Delicasa“ eine große Auswahl an Weinen, Whisky und Spirituosen, Zigarren, Essig und Öl, Senf, Gewürzen, Kaffee, Schokolade, Pralinen und mehr.

Fronten und Möblierung mit dem hochwertigen Dekor „Buche Tirol schoko“ prägen das edle Interieur, das ein wohnliches, behagliches Ambiente erzeugt und zeitlose Eleganz ausstrahlt. Für Kontrast sorgen der hellbeige Fliesenboden sowie die Verkaufstheke, auf der vollflächig hinterleuchtet das pinkfarbene Delicasa-Logo angebracht ist. Die zahlreichen Spezialitäten werden individuell auf höhenverstellbaren Holzböden in den Wandregalen präsentiert.

Baldachine als Überbau nehmen beschreibbare Schieferlacktafeln sowie die energiesparende LED-Beleuchtung auf. In der Mitte des Verkaufsraums lockt eine Warenpyramide den Kunden in den Shop. Eine Vitrine im Laufbereich des Ein-kaufszentrums zeigt eine Auswahl exquisiter Spirituosen. Zum Schaufenster hin sind Podeste und Paneelwände angeordnet, die für wechselnde Aktionen variabel gestaltet werden können. Die Funktionsbereiche wie Staumöglichkeiten in Form von Unterschränken, eine Packstation sowie ein kleines Handlager finden hinter der Theke Platz.
Hier können Sie das PDF Dokument herunterladen Kompletter Artikel als PDF-Download